Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Vergaser gekühlt

Gecke das is nich an meiner dt sonder an der husqvarna meines bruders.....und die is 100%ig richig eingestellt......du hast recht den sonst wär en ladeluftkühler bissel unnötig :!:....ich wollte nur sagen das es auch moped und motorräder gibt die bei 20-30° am optimalsten laufen....

von meiner seite auch ein frohes und unfallfreies jahr 2010

gruß jonas
 
manchmal liegt theorie und praxis halt weit auseinander. das stimmt natürlich theoretisch schon, was gecke da sagt, aber die zweitakter laufen halt trotzdem irgendwie besser, wenns draußen warm ist. Habe das mal mit meinen mopeds getestet und bei allen liefs aufs gleiche raus. aber das ist ja im prinzip ganz egal, hauptsach se laufen ;-) außerdem massenhaft mehr leistung ist das ja auch nicht...
 
Hallo,

jetzt muss ich auch mal. ...

=> Wenn eure Gurken im Warmen besser als im Kalten laufen, dann weiter viel Spaß bei Leistung suchen. Wenn es bei einfahren in das schattige Waldstück im Hochsommer besser wird, dann passt das eher.


Ich wiederhol mal das Richtige, vielleicht bringt es ja was ;-)
- Kalte Luft = höhere Dichte
=> Man "bekommt mehr rein"bei normalen Ansaugen. (Anzahl Teilchen)
=> Man hat mehr Sauerstoff im Brennraum
=> Man kann mehr Benzin dazu packen
===> Man hat mehr brennbares Gemisch, welches in der Lage ist mehr Leistung zu entfalten.

Der normale Fall am Vergasermopped: Temperatur schwankt, Vergasereinstellung bleibt immer gleich. => Die Vergasereinstellung (vom Hersteller) muss so sein, dass das Möppi auch bei -20°C nicht zu mager läuft. => Im Sommer eigentlich immer zu fett.

Ansonsten Thermodynamik besuchen, ein wenig rechnen und feststellen: Im Brennraum sollte es von möglichst kalt nach möglichst warm gehen. Das mach am meisten Leistung.

Jupp, Turbo am Auto ist ein gutes Beispiel da fummelt man nicht aus Spaß nen größeren LLK oder eine Wasser / Alkohol Einspritzung ran. Ziel ist immer nur kalte Ansaugluft.

Außerdem: Klopffestigkeit. Die Temperatur der Ausaugluft ist wesentlich für die Frage, ob das Gemisch so wie es ist, noch klopffest ist oder nicht. Einfach mal bei 35°C im Sommer Vollgas im niedrigen Drehzahlbereich und feststellen: die Kiste klingelt!!! (Ui!)
---------------------------------------------------------------------------------

Zum Thema:
Ist eine Vergaserheizung.
Ja, Vergaser können zufrieren, da geht es nicht um den Start sondern darum, dass die Verdunstungskälte des Benzins den Vergaser extrem kühlt, und Kondenswasser sich dann niederschlägt und den Schieber blockieren kann.
Das muss nicht umbedingt bei unglaublich kalten Temperaturen auftreten, meiner Erfahrung nach gibt es da eher besonders ungünstige Wetterkombinationen.

Grüße!
 
das was crap gesagt hat stimmt nicht ganz, ein motor läuft eigendlich mit kalter luft besser weil desto kälter desto mehr sauerstoff enthält die luft, das heißt mehr leistung, der hacken ist nur das der sprit dann felht dafür müsste ne größere düse rein, da das aber nicht geht, erwährmt man die ansaugluft damit der motor nicht zu wenig sprit bekommt und leistungsverlust hat, is ne sehr gute idee und macht die dt winterfest und robust;D
 
Zurück
Oben