Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Neuland: DT 80 kocht über und verliert Sprit

DeathBoy

Hobby-Bastler
Hi,

habe gestern meine DT erhalten die ich über Ebay gekauft habe. Heute soweit geschraubt das sie läuft.
Gleich ne Probefahrt gemacht die nur mit Problemen endete:

Nach ca. 500 Meter nachdem sie warm war kocht mir das Kühlwasser über, bin dann nach ner Pause ziemlich untertourig weitergefahren (muss ja irgendwie heimkommen)... das selbe Problem des öfteren gehabt und Wasser zwischendrin immerwieder nachgefüllt.
Bei der letzten Pause ist mir noch Sprit ausgelaufen.

Und zwar hab ich am unterhalb vom Vergaser abgehend einen Schlauch der nirgendwo angeschlossen ist, und dann noch ein Schlauch seitlich oben der auch nur so lose dranhängt. Ging davor auch so zu fahren, mittlerweile läuft aus den schläuchen Benzin sobald ich den Benzinhahn aufdrehe.
Zudem ist mir noch Benzin aus dem Luftfilterkasten gelaufen...

Was nun??? :(

Jetzt steht meine DT 2 Dörfer weiter bei nen netten Herren der gemeint hat ich kann sie bei ihn unterstellen bis ich jemand mit Hänger find zum abholen. Werd sie später noch mit einen Kumpel holen... Was könnte kaputt sein? Was ist mit den beiden Schläuchen???

Danke
Gruß Mike
 
Ok, das mit den überlaufenden Benzin vom Vergaser kann am Schwimmer im Vergaser liegen laut google, nur was hat es mit den kochen vom Kühlwasser auf sich???

Bereits bei 4000-5000 Umdrehungen wandert die Thermostetnadel in richtung roten bereich und das Wasser blubbert aus den Schlauchenden...
 
Aus welchen Schläuchen blubbert Kühlwasser????
Bist du sicher das du genug Kühlwasser drin hast? Wasserpumpe pumpt? Nach 500m sagst du ist sie heiß ? Das dauert bei mir mindestens 3 km bis sie halbwegs warm ist.
 
Wo genau sitzt die Wasserpumpe?

Zuerst is mir der Gummideckel vom Wasserbehälter runtergesprungen wegen den Druck, dann hats aus den Behälter geblubbert.
Das war nach ca. 1km, erste fahrt - da bin ich auch recht hochtourig gefahren...geheizt... ;)

Dann dann mit Leitungswasser aufgefüllt (mal durchgespült weil das Wasser braun und siffig war), und nach ca. einer halben bis- 3/4 Std. weitergefahren. ca. 500m und kurz bevor die Temperatur vor den roten Bereich war wurde es heiss am Bein... Der Schlauch der vom Wasserbehälter kommt... von dem Schlauch gings am anderen Ende raus... Glaube der Schlauch geht in den Vergaser. Hab den jetzt mit einer Schelle richtig festgezerrt (War vorher nur mit so nen komischer Drahtklemme fest).

Dann alle ca. 500m Meter ging die Temperatur in den roten Bereich. Hab dann immer angehalten und abkühlen lassen / aufgefüllt...
Als dann noch aus den beiden Schläuchen für aus den Vergaser (für Überdruck und zum Leerlaufen lassen) Sprit kam sobald ich den Benzinhahn offen hatte war Feierabend.

Wie kann ich testen ob die Wasserpumpe pumpt? :roll:
 
Zylinderkopfdichtung durchgebrannt! Wenn es im Ausgleichsbehälter blubbert dann sind das Abgase die durch ein Loch in der Dichtung in den Wassermantel gedrückt werden. Wenn das Moped so schnell heiß wird dann wird was mit der Wasserpumpe nicht ok sein. Die Wasserpumpe sitzt in FR rechts im Kupplungsseitendeckel. Das sind 3 Schrauben mit 8er SW, die lösen dann kann man einen Deckel abnehmen unter dem sitzt dann das Schaufelrad der Wasserpumpe. Wenn man dann den Motor anmacht muß sich das drehen, wenn nicht ist was faul. Dreht es sich dann wirds das Thermostat sein, öffnet nicht -> Motor überhitzt.

Am Vergaser mußte mal gucken, die DT hat eine Vergaservorwärmung. Es gehen Schläuche vom Zylinder an den Gaser dran, die führen Wasser zum erwärmen des Gasers. Ein Stutzen steht senkrecht, einer waagerecht nach rechts ab.
 
@Kreidlerheizer, bin Unwissend bezüglich 2-Takter Motoren, aber Zylinderkopfdichtung würde ich ausschließen. Da du schreibst das bei diesen Fall Abgase blubbern... Es war ein eindeutiges kochen aufgrund heiss gewordenen Kühlwasser. Zudem blubberte und zischte es weiter als der Motor von der DT dann aus war....

Gehe dann gleich in die Werkstatt von einen Kollegen, da kann ich an meiner DT basteln. Werd dann erstmal den Vergaser zerlegen bezüglich Schwimmer.
Danach dann mal Wasserpumpe checken ob sich das Schaufelrad dreht...

Wie kontrolliere ich das Thermostat ob es öffnet???
 
Du testest das Thermostat indem du es in heißes Wasser legst...
Es müsste sich dan laaaaangsam offnen.
 
So... Moped läuft wieder...

Kühlwasser hatte ich immer in den Ausgleichsbehälter nachgefüllt...

Hatte jetzt den Vergaser zerlegt und alles - speziell den Schwimmer und Schwimmernadel gereinigt.

Im Wasserkühlkreislauf war noch über rostiges braunes Wasser in den leitungen... Die hab ich ebenfalls durchgeblasen. Im Kühler selbst nen Gartenschlauch reingehängt bis kein braunes Wasser mehr rausgespült wurde.
Das Schaufelrad geprüft nachdem ich endlich die Schrauben offen hatte - Rad dreht, Deckel wieder zu....
Thermostat ausgebaut... und weggelassen...

Alles wieder zusammengebaut - läuft. Temperatur steigt maximal bis kurz nach den "C" auf der Anzeige und Sprit läuft auch keiner mehr aus den Vergaser. Scheinbar klemmte der Schwimmer / die Nadel.

Hab danach nochmal den Thermostat gereinig und nen Heißluftfön rangehalten. Er öffnete. Hab ihn aber jetzt Trotzdem weggelassen - läuft ja alles so wie es jetzt ist. "Not touch a running System" ;)


Danke euch allen für eure Hilfe und Tips. Wieder einiges dazugelernt!!!
 
ich würd das themostat trotzdem wieder einabuen dann is der motor schneller warm und wird auf betriebstemp gehalten.
 
Auch nicht vergessen den Zylinder zu entlüften. Dazu wird der Temperaturfühler rausgedreht und dann Wasser in den Kühler geschüttet solange bis es am Fühler rauskommt. Ist der höchste Punkt. Machste das nicht dann ist nicht genügend Wasser im Wassermantel des Zylinders und dann wirds dem Motor auch schnell warm.
 
normalerweise entlüft man an der schraube am thermostat. der anschluss für den wasserschlauch am zylinderkopf wird mit 2 schrauben befestigt. es sind aber 3 drin. die eine ist zum entlüften.
aber ich denke es kommt aufs gleiche raus, ob du da entlüftest, oder am temperaturfühler
 
Zurück
Oben