Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Merkwürdige Geräusche...

Ja und zwar sau kalt bei -8 Grad bin ich rein gegangen. Wenn man die Finger nicht mehr bewegen kann trotz Handschuhen dann wird zeit. Ich wünschte auch das es wärmer wird.
 
Du musst erst 2 Lagen Einweg-Gummihandschuhe und dann dünne Arbeitshandschuhe anziehen (1€ ausm Baumarkt mit Nitril-Beschichtung an der Handinnenseite). Dann wird's warm!
 
das Problem mit dem Steigrohr ist glaube ich Standart .....
Beim Kopf ist das eigendl. (wenn nicht verzogen/also Plan) kein Ding.Da hatte ich noch nie Probleme kommt aber auch immer eine neue Dichtung rein wenn der Offen war;)
Wenn dein Kopf nicht dicht war mußte penibel darauf achten das kein Wasser in den Zyl. läuft ...... falls du die Länger nicht bewegst rostet sonst die KW/Lager und dann kannste dir ein paar "neue" Motoren Kaufen. War bei mir so (aus 3 mach 1) ......(trotzdem die nie Probleme gemacht hat)......nach 28+Jahren Standzeit:p
 
Habe vorgestern den malle verbaut und es kam an jeder stelle am kopf wasser raus... der flammring ist wesentlich dicker als der rest der kopfdichtung. Dementsp alles wieder auseinander gebaut und mit dichtmasse nachgeholfen und siehe da, der Zylinder ist nun dicht. Aber ein groser schock ear es schon, denn es kam nicht tröpfchenweise heraus sondern echt schnell.
Mit der ölpumpe bin ich auch am überlegen ob ich da nicht ne scheibe drunterlegen soll...
 
Der Kopf war sehr plan. Hab den auf einer Glasscheibe geschliffen. Es liegt anscheinend am metall ring in der zylinderkopfdichtung. Dieser ist etwas höher als die "Dichtungpappe". Mit Dirko wird es aber dicht. Also das quitschGeräusch ist weg. Mit dem Mallosi fahr ich zur Sicherheit 1:50 der Mallossi macht ganz flatternte oder klappernde Geräusche. Kommt aber nicht vom motor oder Zylinder. Es kommt ganz klar vom auspuff (bin mir ziemlich sicher) im Stand hört sie sich super an. Ganz ruhig. Aber ab 2000 bis 2500 u/min hört sich es an als ob im Motor etwas los rumfliegt. Ergibt ja aber keinen Sinn weil wenn es vom motor kommt währe es auch im Stand da. Vielleicht ist es ja der metall ring im krümmer den hab ich nicht ersetzt mal sehen ob ich das mal probieren. Mal allgemein wie fährt ihr ein ? Ich bin bisher immer ganz ruhig gefahren.
Lg
 
Ja einfahren immer bis max. Mitte Reso und immer warmfahren. Musst aber keine 200km am Stück fahren. Das Klappern kommt sicherlich ausm Trichter, der ja im ori. Auspuff eingebaut ist. Der klappert bei mir auch. Mal schauen, wann er sich abvibriert hat...
 
Das kann sogar sehr gut sein ! Das Geräusch kommt auch aus der Gegend. Demnächst kommt mal der gianelli krümmer der in dem Treat "Krümmer der mit dem Malossi funktioniert" dran. Dann seh ich auch ob das Geräusch weg ist. Dann hat man auch schon ein souveränes Drehzahlband :)
HabT ihr auch abstimmtipps für den Malle ?
Lg
 
Einfahren die ersten 1000km gilt für einen Motor (generell) wegen Einlaufen der Lager, nicht nur wegen dem neuen Zyl.
1:
0bis 500km ,Betrieb bei Drehzahlen über 4000U/min vermeiden. Nach jeweils einer Std. fahrt ist eine Abkühlzeit von 5-10min einzulegen. Es ist nicht mit dauernd gleichbleibender Geschwindigkeit zu fahren.
2:
500bis 1000km Längeren Betrieb über 5000U/min vermeiden. Die Motordrehzahl kann in den Gängen frei verändert werden, jedoch ist nicht mit Vollgas zu fahren.
3:
Nach 1000km ist das Getriebeöl zu erneuern!

Auszug aus der Ori. Yamaha DT/LC Betriebsanleitung!
Habe ich mir nicht selbst ausgedacht ;)
 
Okay danke für den Tipp du solltest aber wissen das dein dichtsatz von polini ist. Der Ring ist somit theoretisch 2,5 mm zu klein. Aber toll zu hören das das auch geht. Ich hab Grad noch gesehen das ich bei mir nochmal mit Dirko nachgehen muss. Dann wird alles gut. JeP das scheppern kommt zu 99,9 % vom Trichter. Ich habe (und sollte) es noch nicht richtig ausprobiert aber gemerkt hab ich das der Malle ab 5k einen üblen Druck aufbaut ich war auf einer gefrorenen Wiese im 3 Gang am fahren und als der Reso für 1 sek kam, hatte ich sofort Schlupf. Das gefällt mir soweit ganz gut.
 
Das das mit einem 55mm Polini Dichtsatz dicht wird kann ich ja glauben, aber dir steht dann ein Teil der Dichtung in den Brennraum rein. Zum einen ist das sicherlich hinderlich für eine ordentlich Verbrennung und zum anderen muss man sich dann nicht wundern wenn evtl. Alu Krümel von der Dichtung an der Zylinderwand schleifen.

Also ich würde die nicht benutzen.
 
Verstehe ich jetzt nicht :rolleyes:
Wenn ich die Dichtung(link/ da steht zwar Polini in der Beschreibung ..... ist aber eine Victor Reinz Afm22/1.20 ) mit der von Malossi übereinander lege ist die Deckungsgleich (bis auf die Durchlässe fürs Kühlwasser).
Was soll da in den Brennraum ragen bzw. abfallen und die Zylinderwand beschädigeno_O
Zumal der kolben bei OT nicht aus dem Zylinder heraus steht..... sonst wäre es ja Katastrophal den Kopf zu Planen weil der Kolben dann sofort anschlägt:confused:
 
Stimmmt. Ich habe zwar aktuell nur eine "55mm" Athena Dichtung hier. Die hat auch handgemessene 57mm. Ich kenne das nur von den 50er Motoren wenn man da eine 40mm Dichtung beim 43mm Zylinder nimmt. Dann steht das natürlich in den Brennraum rein, so wäre das dann auch bei einer 55mm Dichtung bei 57mm Zylindern. Aber wenn die auch 55er auch 57mm hat dann passt das natürlich. Ist natürlich schlecht bei echten 55mm Zylinder eine 57mm Dichtung zu nehmen. Kostet Kompression
 
Mit dem original Krümmer. Der ist meiner Meinung nach der beste für Leute die bumms statt Drehzahl haben möchten. Fährst du einen anderen ? Hast du noch einen zu verkaufen ?
Lg
 
Zurück
Oben