Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Kupplungsprobleme

Juli092

Hobby-Bastler
Hallo,

bei meiner DT 80 LC2 ist jetzt schon länger das Problem mit der Kupplung.

Also um es genau zu erklären, die Leerlauf-Drehzahl ist auf 2000 U/min eingestellt. Wenn ich dann im Stand in den Ersten Gang schalte, fährt die DT 80 schon an, dass ich sogar gegenhalten muss und wenn ich dann kein Gas gebe, geht sie kurz drauf aus. Natürlich alles bei gezogener Kupplung.
Am Kupplungshebel kann ich nicht mehr einstellen. Und wenn dann der erste Gang drin ist, kann ich im Stand auch nicht mehr in den Leerlauf bzw. einen höheren Gang schalten.
Jetzt war meine Überlegung, dass die Kupplung vielleicht nicht mehr richtig trennt?? Habe mich noch nicht so viel mit der Kupplung beschäfftigt, daher kenne ich mich nicht so gut aus.

Was meint Ihr?
 
Die Kupplung sollte so eingestellt sein, dass du oben am Lenker (zwischen der Kannte vom hebel und den Halter)rund 1mm spiel hast.
Eigendlich sollte oben am hebel noch eine Stellschraube sein
 
ja, genau, und diese Stzellschraube habe ich auch schon einiges herausgedreht, in der Hoffnung, dass die Kupplung besser trennt, aber ohne Erfolg.
 
Tja sonst kann man die LC2 Kupplung nicht nachstellen, nur oben am Zug.

Also wirst du wohl neue Reibscheiben verbauen müssen und dann sehen obs besser wird.
 
ah ok. Das was du meinst ist doch der "Kupplungsstahlscheiben-Satz", oder?
Reicht das oder ist es auch nötig, die Lamellen und die Federn zu tauschen?
 
Nee hatte mich doof ausgedrückt.


Also ich würde mal die Kupplungslamellen erneuern. Und wenn du schon dabei bist auch die Federn. Mehr kannste an der LC2 Kupplung nicht machen. Achte da drauf das du auf jeden fall die Kupplungslamellen für die LC2 kaufst. Weil in der Packung für die LC1 sind nur 4 LAmellen drin. Und die LC2 brauchst 5.

Aber nicht diese Stahlscheiben. SOlange die nicht verbogen sind, sind die auch noch ok. Ausserdem sind die Stahlscheiben im Moment eh nicht lieferbar wie ich grade sehe :wink:
 
Ach ja und egal wo du Lamellen kaufst, achte drauf das es Markenkupplungslamellen sind. Wie z.B Lukas oder auch EBC. Nicht irgendwas billiges au China kaufen, da ist der Ärger schon wieder vorprogrammiert
 
Du kannst auch die Lamellen ausmessen. Wie dick die noch mindestens sein müssen steht im Repabuch.
Und bestelle dir auch gleich eine neue Kupplungsdeckeldichtung mit, falls die alte kaputt geht.
 
wenn ich neue kaufe, bestell ich sie sowieso bei dir im shop.
Bei dir hat alles immer super geklappt, als ich die HD und den Malle Zylinder gekauft hatte.
 
mottek schrieb:
Du kannst auch die Lamellen ausmessen. Wie dick die noch mindestens sein müssen steht im Repabuch.
Und bestelle dir auch gleich eine neue Kupplungsdeckeldichtung mit, falls die alte kaputt geht.

ok. mach ich. danke für den Tipp!

Ich schaue es mir vorher an, weil die DT erst seit diesem Jahr wieder läuft und davor ca. 6 Jahre gestanden hat. In der Zeit war auch das Getriebeöl etc. alles drin. Ich könnte mir vielleicht vorstellen, dass sich irgendwas an den Lamellen oder so abgesetzt hat und sie deswegen nicht richtig trennt.
Nur eine Vermutung. :wink:
 
neues öl ist schon drin, kompletter ölwechsel durchgeführt. vielleicht sind ja aber vom alten öl noch ablagerungen...??
 
Wahrscheinlich ist die kupplung auch noch verklebt.
Am besten mal Kupplung öffen die scheiben rausnehmen und begutachten.
 
Ja das Motul Getriebeöl 10W30 ist lt. Yamaha das optimale. Da das aber schwierig zu bekommen ist, kann man auch sehr gut 15W40 mineralisches 4 Takt Motoröl nehmen. Fahr ich selber und ist billig und gut.
 
Zurück
Oben