Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Kühlerwasser kocht ständig... Warum?

zylinder auch mal überschleifen. das wird denke mal nicht ordentlich dicht sein. am kopf ist die einzige verbindung vom brennraum zum wassermantel.
 
hab mir eben mal etwas zeit genommen und den zylinder mal geköpft ;)

die bereits erneuerte dichtung:


hier den zylinder und den kopf... hab mit 120er schleifpapier plangeschliffen und dann mit feinen nassschleifpapier nochmal hinterher...


hab auch mal bilder vom kolben gemacht. man sieht das oben in der mitten schon ne ziemliche vertiefung reingebrannt ist (aber noch kein loch)... is das normal? falls nicht, hab ich mal den zylinder innendurchmesser gemessen. von oben gemessen komme ich auch 48,8mm und unten auf 48,9mm. ist das standart oder schon übermaß?


...und hier hat wohl mal etwas geglühl... schlimm?



muss jetzt erstmal ein duchtsatz bestellen, dann gehts weiter... bin weiterhin für jeden tip / hinweis dankbar da es das erste mal ist wo ich an nen zylinder rumfummel :-D
 
Ähm, diese reingebrannte vertiefung ist auf keinen fall normal. Das heißt dass deine zündkerze nen falschen wärmewert, bzw. du ne falsche zk drinnen hast.
Welche hast du denn drinnen ?
 
DTDEAL schrieb:
Ähm, diese reingebrannte vertiefung ist auf keinen fall normal. Das heißt dass deine zündkerze nen falschen wärmewert, bzw. du ne falsche zk drinnen hast.
Welche hast du denn drinnen ?

mittlerweile hab ich ne NGK BR9ES R drin, hatte aber damals mit einer 8er un 7er mal rumprobiert...

kann ich den Kolben so noch nutzen oder wäre es eher empfehlenswert den zu tauschen weil ichs eh gerade zerlegt habe? falls ja, wo bekomme ich den Kolben in der passenden größe her?!?
 
Im Prinzip kannst du schon mit dem Kolben weiterfahren. Kann eben sein, dass du irgendwann ein Loch im Kolben hast.
Normal hat der Zylinder 49 mm Bohrung ab Werk. Kolben gibts auf ebay oder Bike-Teile usw.. Ist aber nicht so sehr empfehlenswert einen neuen Kolben in einem gebrauchten Zylinder zu fahren da der sich nicht mehr richtig einläuft. Kann schnell klemmen oder fressen oder die Leistung ist einfach nicht so gut.
Eigentlich müsste man den Zylinder auch neu schleifen und honen lassen. Dann bekommt man auch einen richtig passenden Kolben dazu. Denn mit normalen Messchiebern oder wo kann man die Bohrung nicht exakt messen.
Heißt nicht, dass es auf keinen Fall läuft wenn du einfach einen neuen Kolben kaufst aber ist eben ziemlicher Pfusch ;-)

Eigentlich sieht die Kopfdichtung gar nicht aus als ob sie undicht war.. Hast du mal dran gedacht ob vllt einfach das Ventil im Kühlerdeckel kaputt ist und zu früh öffnet?
Wäre zumindest auch eine Möglichkeit.

P. S.: Schau bei den Dichtsätzen genau ob alle Dichtungen die du brauchst drin sind.
Gibt z. B. welche wo die Dichtung für den Anschluss am Kopf fehlt oder nur eine Dichtung für den Ansaugstutzen drin ist.

2 Kopfdichtungen, Fuß -und auspuffdichtungen hätte ich auch noch übrig.
Die fürs Wasserrohr schneide ich immer selber aus Dichtungspapier.
 
Die 9er ist richtig,
verstehe mich jetzt bitte nicht falsch und sei mir nicht böße aber ich muss das jetzt einfach mal fragen: Wir kommt man auf die idee mal mit der zündkerze zu experimentieren? Besonders der wärmewert (die zahl) ist verdammt wichtig und darf nicht verändert werden. :!:
 
Ich hoffe du weißt wie ich das meinte twixx klar, kann man ne zündkerze von nem anderen hersteller nehmen die umgeschlüsselt passt
 
Danke für die vielen Antworten.
Mit den WÄrmewert habe ich rumprobiert da sie in den Wintertagen schlecht angesprungen ist. Mit der 7er Zündkerze ist sie besser angesprungen...
Naja man lernt halt nie aus... Jetzt weiß ich was sache ist...

Werd dann den bisherigen Kolben erstmal drinlassen und das Geld lieber in einen Kühlerdeckel investieren. Problem ist das man die auch nur gebraucht bekommt und ich somit nicht abgesichert bin das der neu gekaufte deckel auch "funktioniert"...
Mein Autoschrauber Kumpel hat eben auch schon vor paar Tagen gemeint das es am Decken bzw dessen Ventil liegen könnte. Aber da er meinte das er sich mit Mopeds nicht auskennt hab ich das nicht so für ernst genommen...
Mittlerweile tippe ich auch darauf, denn wie schön erwähnt sie die bisherige dichtung nicht so aus als wäre sie undicht gewesen...
 
Haste schonmal bei nem yamaha händler gefragt, ich bin mir sicher das teil wurde bestimmt noch in anderen modellen verbaut und ist bestimmt noch als ersatzteil vorhanden.
 
Zurück
Oben