Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Frage zum Spannungswandler

Ich hatte die Batterie ab und gemessen. Da passiert nix. Ca 0,6- 0,8 Volt.
Ich werde noch ma eine andere Batterie besorgen. Für heute hab ich Feierabend gemacht. DT steht in der Firma.
Hatte noch ma an der Lampenfassung gemessen, da war bei Standgas ca 13.5 Volt. Hinten geht Licht wieder. Birne hab ich neu gemacht. War ja 21/5 Watt für vorne hatte ich improvisiert, da geht das Licht auch wieder. Hatte auch den Stecker am Lenker getrennt, für Lichtschalter. Keine Änderungen.
Ich bekomme eigentlich jedes Auto unserer Marke wieder fit...aber die DT macht mich fertig.
 
Das an der Lampe 13,5 Volt sind, ist schonmal gut. Das heisst, dass die Versorgung über das gelb/rote Kabel mit Wechselstrom funktioniert, also der batterieunabhängige Teil der Stromversorgung. Also funktioniert auch der spannungsregelnde Teil vom Spannungsregler/Gleichrichter.

Was nicht funktioniert ist wohl der Gleichrichterteil, der für die Batterieladung zuständig ist. Wenn das weisse Kabel wirklich um die 50 Volt führt, muss am roten Kabel Gleichspannung rauskommen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass gleich 2 Gleichrichter kaputt sind...
 
Also ich habe ja direkt am Regler Ausgang rot gemessen und an der Batterie. Da kammen wie gesagt 0,6-0,8 V. Ohne Batterie angeschlossen.
Und wenn die Batterie drann ist zeigt das Messgerät kurz, fur ca 1sek 12.89 V im Standgas. Fällt dann sofort wieder auf 11,89 V.
Habe jetzt noch ma eine neue Batterie bestellt. Hatte die zwar geladen und sie ging auch, aber vielleicht hat die einen schuss.
Desweiteren hab ich noch einen neuen Temperatur Fuhler bestellt. Der verbaute scheint nicht von der DT zu sein. Sieht komisch aus. Daran wird es aber bestimmt nicht liegen.
 
Der Temperaturfühler wird in Ordnung sein, das ist ja nur ein NTC-Widerstand. Je heisser das Teil wird, desto mehr sinkt der Widerstand und desto höher steigt die Anzeige. Deshalb ist die Anzeige auch in den roten Bereich gewandert, weil du nämlich die vollen 50 Volt ins Bordnetz gespeist hast. Die Spannung steigt, der Widerstand sinkt und die Anzeige schlägt voll aus. :)
 
Gibt es noch irgendwelche Massepunkte?
Oder läuft die Masse allein über den Rahmen bzw den kabelbaum?
Da werde ich dann auch noch ma genau kucken am Montag.
Hab mir gestern den ganzen Tag den Kopf darüber zerbrochen. Normalerweise müsste die Batterie laden.
Mache ggf ma ein Video und lade den Link hoch. Wie sich die Sache verhält. Es kommt mir nämlich sehr suspekt vor das mein Multimeter kurz auf 12.89 v hoch geht und sofort wieder abfällt. Kommt mir vor als wolle er laden, kann aber aus irgendeinem Grund nicht???
 
Der Gleichrichter kriegt seine Masse über das externe schwarze Kabel. Notfalls auch über die Schraube, direkt am Rahmen. Die Spule hat ihren Massepunkt an der Ankerplatte.

Was ist denn, wenn du die Batterie ein bisschen entlädst? So, dass sie vielleicht noch 11 Volt hat oder so? Vielleicht kommt ja dann ein Ladestrom?
 
Ich habe heute noch ein bisschen im Netz rum geschaut. Es gibt wohl noch einen Massering in der Nähe des Blinkrelai.
Das werde ich morgen früh gleich ma prüfen.
Zur Not lege ich noch zusätzlich von Batterie Masse an den Rahmen.
Bin da echt am verzweifeln.
 
So. Ich melde mich noch ma, erfolglos.
Hab gedacht ich hätte es gefunden.
Im foto sieht man das ein " echter Profi" vorher am Moped war.
Die Isolierung mit eingekrimpt!!!!
Leider war es das nicht. Problem besteht weiterhin.
 

Anhänge

  • IMG_20181217_125205.jpg
    IMG_20181217_125205.jpg
    145,8 KB · Aufrufe: 11
Hat der Lichtschalter was mit meiner ladereglung zu tun?
Hab jetzt ladespule, schwungrad und die Batterie auf Garantie noch ma erneut.
Und nix tut sich.
Wie ist das mit der ladestromerregung?
Beim Auto wird dies ja uber die kontrolllampe gemacht.
 
Der Gleichrichter/Spannungsregler hat 2 Bauteile. Der erste ist der Spannungsregler. Der sorgt dafür, dass die Spannung des Bordnetzes nicht über 13 Volt Wechselspannung oder so steigt und ist unabhängig von der Batterie. Dieser Strom kommt zuerst im Lichtschalter an. Das heisst, wenn Du Licht anschaltetst, brennt das Licht vorne und hinten unabhängig von der Batterie. Mit der Ladereglung hat der Lichtschalter nichts zu tun.

Das zweite Bauteil ist der Gleichrichter. Der ist für die Batterieladung zuständig und funktioniert wohl nicht bei dir. Beide Stromkreise, das Bordnetz und die Ladespannung, kommen aus der gleichen Spule.

Die Ladespule funktioniert mit einem Dauermagnet. Anders als beim Auto, wo eine Wicklung als Magnet fungiert. Diese Wicklung muss erstmal erregt werden, damit sie magnetisch wird und der Generator Strom erzeugen kann. Darüber erfolgt auch die Spannungsbegrenzung. Wir aber brauchen keine Erregung, da wir einen Magneten haben. Sie Regelung erfolgt nur über den Spannungsregler.

Hast Du denn nochmal den alten Regler eingebaut? Kann es sein, dass beide kaputt sind? Hattest du den alten mal durchgemessen? Welche Werte stimmen da nicht?
 
Ich hab grad nochmal in den Schaltplan geschaut. Wird die Masse des Gleichrichters in den Kabelbaum geführt? Die Masse wird nämlich über das Zündschloss betätigt. Vielleicht schaltet das Zündschloss die Masse des Gleichrichters bei "AN" nicht durch?

Eventuell mal direkt mit dem Kabel zur Masse gehen irgendwo?
 
Das könnte man versuchen, aber der Regler ist ja wohl auch direkt am Rahmen angeschraubt. Ich weiss nicht, warum im Schaltplan dann die Masse vom Regler zum Zünschloss läuft. Gehen denn die Lampen, wenn die Batterie angeschlossen ist und der Motor steht? Blinker und so? Dann hat die Batterie ja auch Massekontakt.

Also, wenn auf den beiden Kabeln von der Spule ca. 50 Volt Wechselspannung direkt am Gleichrichter ankommen, und es kommt KEINE Spannung aus dem roten Kabel, ist das Ding wohl kaputt. Mir fällt nix mehr ein sonst...
 
Dann ist die Masseführung der Batterie in Ordnung. Ebenso der Spannungsregler-Teil. Wenn jetzt das weisse Kabel ca. 50 Volt Wechselspannung hat und nichts aus dem roten Kabel kommt, wird der Gleichrichter im Eimer sein.
 
Habe mich jetzt mit dem Verkäufer des " neuen" Reglers geeinigt. Er nimmt das Ding zurück.
Ich habe mittlerweile etwas nachgeforscht. Ich bestelle nach Weihnachten einen Universal Regler. Das soll wohl funktionieren.
Werde dann noch ma berichten.
 
Ein frohes neues Jahr wünsche ich noch. Wollte das Rätsel ma lösen. Nach dem ich mit dem Verkäufer des "neuen Reglers" ein ewiges hin und her hatte bis ich mein Geld wieder hatte, habe ich zwischenzeitlich einen anderen Regler gekauft. Der war natürlich mit Hermes Ewigkeiten unterwegs. Gestern kam er endlich. Heute eingebaut und was soll ich sagen. Batterie lädt endlich. Also neuware kann auch defekt sein. Jetzt steht dem Spaß nix mehr im Weg.
 
Zurück
Oben