1. Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !
    Information ausblenden

DT80 lc2 Zündaussetzer beim warmen Motor

Dieses Thema im Forum "Probleme und Fragen beim Schrauben" wurde erstellt von Paul Evers, 14. Dezember 2020.

  1. Paul Evers

    Paul Evers Newbieschrauber

    Hallo Bikerfreunde.

    Ich fahre jetzt seit 8tsd Km meine Yamaha DT 80 lc2 Bj. 1993 und sie lief immer einwandfrei, doch heute ist sie mir auf der Landstraße bei 70% Last abgesoffen und hat mich schieben lassen. Ich habe dann 2km geschoben und dann nochmal probiert sie anzuschieben und es hat funktioniert, naja 50m, dann habe ich den erst geschoben... Naja wollte eben nochmal eine kleine Runde drehen doch sie wollte garnicht erst starten hat bei jedem ca. 5 Kick einmal kräftig gezischt und eine dicke blaue Wolke hinten raus geschmissen. Habe die Zündkerze gewechselt und dann lief sie wieder, jedoch wieder noch ca 800m dann ist sie mir wieder abgesoffen nachdem sie nach 500m angefangen hat zu stottern.

    Benzin ist drinnen. (1:50)
    Alles Originalteile
    Hat 40tsd runter die Möre.

    Jemand eine Idee woran es liegen kann? Bzw. mir einmal Den dazu sagen, wie ich den Vergaser einstellen muss?

    PS: habe bei mir zuhause noch einen nagelneuen Malossi 115ccm liegen und wollte dem am Mittwoch einbauen da noch etwas beachten?

    Mit freundlichen Grüßen Paul :)
     
  2. Fred

    Fred Hobby-Bastler

    Hallo :)

    Bist du denn sicher, dass der Motor "abgesoffen" ist? Also war die Zündkerze richtig nass, nachdem du sie ausgebaut hast?

    Ist ja schon komisch, dass das plötzlich auftritt. Am Vergaser spontan "einstellen" kann man nur das Leerlaufgemisch, an der kleinen bronzefarbenen Schraube am Vergaser. Sonst hat der Vergaser serienmäßig eine 110er Hauptdüse verbaut, und die Düsennadel ist in der 4. Raste von oben fixiert. Das ist die Standardeinstellung, die für den Teillast- und Volllastbereich vorgesehen ist.

    Ich rate dazu, dies erstmal zu kontrollieren sowie den Vergaser zu reinigen, die Düse und die Bohrungen durchzupusten und zu kontrollieren, dass der Schwimmer ordentlich zumacht. Zu hoher Benzinstand im Vergaser führt ebenfalls zu zu fettem Gemisch.

    Falls sie dann noch stottert und ausgeht, muss man mal nach der Zündung gucken, oder nach den Wellendichtringen des Gehäuses.

    Beim Malossi wird angeraten, eine 130er Hauptdüse zu verwenden, am besten mit dem original Krümmer. Durchsuch mal das Forum hier, da gibts sicher jede Menge Einträge.

    :)
     
  3. Paul Evers

    Paul Evers Newbieschrauber

    Moin

    vielen Dank für die schnelle Antwort werde ich auf jeden Fall mal machen!
     
  4. Paul Evers

    Paul Evers Newbieschrauber

    Und ich weiß nicht ob sie abgesoffen ist also direkt jedoch ist die bei Tempo 60 einfach ausgegangen nachdem sie angefangen hat zu stottern. Naja werde mal den Vergaser reinigen und versuchen richtig einzustellen. Weißt du da noch zufällig wie ich die Lehrlaufgemisch Schraube einstellen muss? Also auf wie viele Umdrehungen raus?

    Mit freundlichen Grüßen
     
  5. Fred

    Fred Hobby-Bastler

    Die Grundeinstellung der Leerlaufgemischschraube ist 1 1/4 Umdrehungen aus der Anschlagstellung raus.

    Von da aus kann man dann versuchen, den höchstmöglichen Leerlauf zu erreichen, indem man das Ding rein- oder rausdreht.

    :)
     
  6. Ingoman

    Ingoman Sonntagsfahrer

    Hi Paul, wars jetzt nur ein Krümmel im Vergaser oder besteht das Problem immer noch?

    Gruss Ingo
     

Diese Seite empfehlen