Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

cross umbau

fcbjohe

Hobby-Bastler
habe mich entschlossen, die dt fürs "harte gelände" um zu bauen

im forum hab ich gelesen, das für beschleunigung auf jeden fall nen 115ccm er malossi rein soll

und ich habe noch nen alten vergaser drinn, der macht mir allerdings immer probleme

ich würde dann den hier: http://www.mot-tech.de/DT--RD-80-LCLC2/ ... referid=33 rein machen
ist er dafür geeignet???


ich denke mal mal mit de zylindereinbau werd ich schon hinbekommen

werd noch nen neuen luftfilter reinbauen


habe jetzt schon den gia esd ohne abe dran
brauch ich da einen neuen???
und ich glaube das ich den orginal krümmer habe (bin mir aber niucht sicher)
brauch ich da auch einen neuen???



eine frage ztum schluß noch
meine ölpumpe ist leider defekt, kann ich die abbauen und gleich 1:50 tanken???



danke schon mal im vorraus[/img]
 
Das wichtigste um Kraft zu haben ist erst mal der Malossi Zylinder. Kauf dir erst mal den Malossi Zylinder und freu dich über eine ganze Menge an Drehmoment gegenüber dem Original Zylinder. Wenn du wirklich nur noch Gelände fahren willst brauchst du auch kein größeres Ritzel vorne. Mit dem 15er Orginal Ritzel geht die schon ganz gut. Und wenns dann mal wirklich heftiges Gelände sein soll, dann kannst du immer noch ein 14er oder 13er Ritzel verbaue. Dann hast warscheinlich probleme das Vorderrad auf dem Boden zu halten.

Wichtig ist das du auf jeden Fall den Original Krümmer benötigst. Mit dem Gia Krümmer geht das nicht. Kannst ja mal ein Bild reinsetzen, dann können wir dir sagen ob du den Originalkrümmer hast.

Der ESD den du hast ist der Beste für die DT.

Neuen bzw. sauberes Luftfilter ist Grundvorraussetzung für ein ordentlich fahrendes Mopped. Ein verdreckter Luftfilter macht auch probleme beim Abstimmen des Vergasers.

Das mit dem neuen Vergaser würde ich wenn dann erst später machen. Damit bekommst du sicherlich noch bißchen mehr Power, aber das hält sich in Grenzen. Und wenn du da keine Ahnung vom Vergaserabstimmen hast, wirds eh schwierig.
 
vom abstimmen hab ich keine ahnung, das stimmt

aber ioch brauch doch sowenst eine größere düse oder?


mal kurz zum einbau des neuen zylinderkits




zk ab, 4 bolzen des zylinderkopfs lösen, dann müsste man doch schon den kolben sehen

aber wie geht es dann weiter
wie bekommt man den zylinder ab (wie geht der kolben von der pleuelstange ab)
und dichtungen sind doch bei dem neuen dabei oder


ps. @mottek

find ich fäir von dir das du sagst ich soll noch keinen neuen vergaser nehmen
zumahl es ja für dich auch ein geschäft gewesen wäre
danke
 
fcbjohe schrieb:
...mal kurz zum einbau des neuen zylinderkits
...

Zu aller erst rund um den Zylinder am Motor alles sauber machen.
Krümmer abbauen.
Dann Kühlwasser ablassen und Wasseranschlüsse vom Zylinder abmachen.
Dann die 4 Muttern am Zylinderkopf abmachen und Kopf abhnehmen und Zylinderkopf abmachen.
Vergaser abbauen und Ansaugstutzen und Membrane abbauen.
Dann kannste den Zylinder nach oben abziehen.

Sofort einen sauberen Lappen rund um das Pleul ins KW-Gehäuse stecken damit da nix reinfallen kann.

Seitlich im Kolben sind links und rechts runde Löcher. Da ist zunächst auf beiden Seiten ein Metallclip drin. Der muss raus.
Dann kannste den Bolzen der den Kolben am Pleul hält rausdrücken.

Das ist es im groben. Draufbauen des neuen Zylinders dann der ganze Spaß nur andersrum.
Gut aufpassen beim draufmachen der Kolbenringe auf den Zylinder und beim Kolben in den Zylinderschieben. Nicht das dir die Ringe kaputt gehen, das wird teuer. Beim Einbau des Kolbens die Zylinderlaufbahn schön einölen mit 2-Takt Öl.
Passende Dichtungen sind im Zylinderkit dabei. Ich würde mir evtl. ein neues oberes Pleullager ( Kolbenbolzenlager) mitbestellen und eine Vergaserhauptdüse Größe 130.
 
Nicht vergessen!!!
Bei den Kolbenringen immer die kleinen Erhebungen in der Ringnut beachten.

Die Öffnungen der Kolbenringe müssen bei den jeweiligen Erhebungen sein.
Sonst gibt das einen bösen Zylinderschaden.

Achja und falls eine Markierung vorhanden ist, diese muss Richtung Auslass zeigen(Auspuff).
MfG Aruka
 
ok also werd warscheinlich im laufe der nächsten woche anfangen mit de ausbau

alles schön lansam und immer wieder fragen stellen...



eine andere frage:
unter dem tank befindet sich so ein rechteckiges plastikteil

was ist das???

es ist mit so 2 gummilappen befestigt
 
Hab aktuell den Malossi drauf mit 115ccm, ne 130er Düse und den original Krümmer mit Gia Endpott OHNE ABE.

Funzt ganz gut das Setup.

Kleiner tip noch..nimm die Originale Krümmerdichtung beim Mottek mit, da die Dichtung vom Malossi Satz zu dünn ist und es dann Pfeift / Falschluft zieht und fies läuft.

Neue Kerze solltest auch direkt mit bestellen.
Ebenso ein neues Nadellager

Und statt Ölpumpe kannste natürlich auch 1:50 tanken..ist genau das gleiche.
Lieber am Anfang beim Einfahren nen Spritzer Öl mehr rein machen..raucht bissl mehr aber macht nix..im Gegenteil ;)

Man kann den Ori Krümmer noch auftrennen und den Trichter am Reso weg machen. Bringt wohl auch nochmal einiges.

Werd ich im Sommer auch mal in Angriff nehmen.

Wenn du nen Umgebauten haben willst..hab hier einen liegen, der allerdings RECHTS montiert wird. ist einer von ner 125er DTr.

Das Plastikteil ist ne "boostbottle" ( :lol: :lol: :lol: sorry über den ausdruck muss ich mich immer schlapp lachen :lol: :lol: )
Musste aber dran lassen, da sie wohl sonst schlechter läuft.


TIP NOCH BEIM AUSBAU:
Sobald du den Zylinder abgezogen hast und der Kolben noch dran ist, steck einen LAPPEN in die Motoröffnung!
Das Nadellager löst sich gern mal auf und wenn dir ne Nadel rein fällt, kannste den ganzen Motor zerlegen!
Deshalb prüfen, ob du alle Nadeln vom Nadellager hast!

Kühlflüssigkeit muss man im Übrigen auffangen und entsorgen!
 
also ich schreib nochmal schnell rein was ich mir bestelle, bitte ergänzen wenn noch was fehlt

also:
-der mallosi zylinder für 169 euro (ist das der richtige oder brauch ich 53v???)
-130 vergaserdüse
-1m benzinschlauch
-nadellager
was müsste ich noch haben???

ich muss aber dazu sagen, das es ein ziemlich herunter gekommendes modell ist

werd mir evtl. noch nen neuen orginal krümer bestellen, meiner ist zugeschweißt und dann löcher drin etc.

aber wo bekommt man einen her???



danke für eure tolle hilfe
 
Wenn du den Zylinder nicht eintragen lassen willst, reicht der Zylinder für 169 Euro. Bei dem teueren ist nur eine Kopie eines Wisches dabei, damit du den Zylinder offiziell vom TÜV eintragen lassen kannst. Musst aber dafür mindestens 18 Jahre alt sein.

SOnst brauchst du eigentlich nix, ausser das was zu sonst schon selber genannt hast. Evtl. noch eine Krümmerdichtung, weil die von Malossi die dabei ist, ist nicht so das Beste. Die einzelnen Krümmerdichtungen im Shop sind viel besser.
Vielleicht noch einen Benzinfilter.

Neue Krümmer yon Yamaha vieeeeeel zu teuer. Also kauf hier im Forum oder von Ebay einen gebrauchten.
 
hast du noch nen orginallen liegen???


neue kerze werd ich noch dazuholen

ist das die richtige krümerdichtung:http://www.mot-tech.de/DT--RD-80-LCLC2/Dichtungen/Kruemmerdichtung-44%2C5x30x5%2C3-mm?source=2&refertype=1&referid=43

muss die nicht oval sein

und welche kerze


die im 2er pack???
 
Die Krümmerdichtung aus deinem Link ist die richtige. Die muss rund sein. wirste sehen wenn du den Krümmer abbaust.

Ich habe die normale Zündkerze (die aus dem 2er Pack) bei mir drin.
 
@mottek

hey hab grad ne bestellung über 232 euro abgeschichkt

kannst mir bitte noch das 2er pack zündkerzen dabei tun
hab es vergessen mit zu bestellen
 
Das Nadellager sitzt oben im Pleul und sieht so aus :

nadellager-malossi-mhr-team-0.jpg


Der Kolbenbolzen dreht sich bei der Bewegung der Kurbelwelle ja mit und wenn die Verbindung vom Kolbenbolzen und Pleul nicht gelagert wäre, würde sich das mit der Zeit gegenseitig aufreiben.
Das Lager bringt einfach Bewegung ohne Verschleiß rein ;)

Die Kiste unterm Tank hab ich oben beschrieben..nicht nur Fragen stellen, sonder Antworten auch lesen, sonst seh ich für deinen Umbau schwarz.



Genau Reihenfolge beim Umbau:

Karre auf den Ständer stellen und Ständer mit Kabelbinder fixiren, damit er nicht versehendlich einklappt!
Den Kickstarter kannste an die hintere Fußraste mit Kabelbinder fest machen, dann stört der auch nicht mehr.

Beide Seitenverkleidungen und die Seitenverkleidung am Kühler ab montieren!

Krümmer und Auspuff abmontieren

Boostbottle lösen und zur Seite legen

Benzinhahn schließen und Benzinleitung abziehen

Rechts an der Wasserpumpe den dicken Kühlerschlauch ab machen und die auslaufende Kühlflüssigkleit auffangen (hab ne große Wanne drunter gestellt)

Halteschrauben am Vergaser (zum Ansaugstutzen hin und zum Luftfilter hin) abschrauben und Vergaser zur Seite hängen VORSICHT, der Ölzufuhrschlauch ist recht dünn und geht fix kaputt! Rechts kleiner schwarzer Schlauch!

Dann löst du die Küglwasserverbindung rechts (Rohr das zum Zylinder geht )
und oben am Zylinder Kopf den Schlauch (Markier dir den Schlauch mit etwas Isolierband oder nem Kabelbinder, damit du weist, das dieser an den kopf gehört
)
Dann löst du den Kerzenstecker und die Zündkerze heraus.

Dann löst du die 4 Muttern oben am Zylinder (sind Muttern mit Hülsen, die in die Stehbolzen vom Zylinder greifen)

Nun kannst du den Zylinder VORSICHTIG und GERADE abheben.
Der Zylinder darf NICHT verkannten, da die Gefahr besteht einen Stehbolzen zu verbiegen.

Kurz bevor er ganz ab ist, KOLBEN FESTHALTEN!.
Man muss es ja nicht mutwillig kaputt machen.

JETZT SOFORT EINEN SAUBEREN LAPPEN IN DIE MOTORÖFFNUNG STECKEN!!!


Dann musst du schauen, das du die Dichtung vom Zylinderkopf komplett gelöst hast. NICHT MIT SCHRAUBENDREHER SCHARBEN! lieber mit etwas schmiergelpapier eben abschleifen (am besten ein blatt schleifpapier (600er Körnung) mit Panzertape auf einer Arbeitsplatte fest kleben und den kopf grade und vorsichtig drüber reiben, bis alle Dichtungsreste weg sind.)

Jetzt gehts dem Kolben an den Kragen.
Dreh das hinterrad so lang, bis der Kolben an oberster Position angekommen ist..so läßt es sich leichter Arbeiten (oberster Totpunkt nennt sich das!)

Nun löst du die Kolbenklipse (rechts und links im Löchlein) vorsichtig heraus (vielleicht braucht man das Zylinderkit ja noch einmal ;) ) und drückst dann den Kolbenbolzen vorsichtig zu einer Seite heraus.
Pass dabei auf, das das Pleul (Das Teil, welches aus dem Motor ragt) nicht verbiegt! (passiert nicht so schnell aber die Kurbelwelle freut sich sicherlich nciht über seitliche Einwirkungen)

Dann kannst den Kolben anch oben abziehen.

Dann vorsichtig das Nadellager heraus nehmen und prüfen, ob alle Nadeln noch drin sind.

Dann kannst du dir den Neuen Kolben zur Brust nehmen.
Zieh Vorsichtig erst einen Kolbenring oben drüber, schieb Ihn bis in die 2. rille und dann den 2. ring in die erste Rille.

Jede Rille hat eine kleine Unterbrechung im Kolben. Dort muss die Unterbrechung des Kolbenringes sitzen, sodaß der Ring, wenn man Ihn zusammen drückt, sich genau in die Nut einfügt und nicht absteht.
Eine Unterbrechung ist meist gegenüber der anderen. Man sieht es aber auch als minimalen Schweißpunkt.

Danach kannst du das neue Nadellager ins Pleul einlegen (ein wenig Lagerfett schadet an der Stelle nicht. (Bitte aber NUR lagerfett oder zur Not 2 Taktöl nehmen) kein Grafitt Fett oder Ähnliches!!

Jetzt ölste den neuen Kolbenbolzen ein wenig mit 2 taktöl ein. (einfach Fingerspitze eintauchen und den Bolzen einschmieren.)

Nun setzt du den neuen Kolben über das Pleul und schielst mit einem Auge durch das seitliche loch und schaust, ob du in Höhe des Loches im Pleul bist und steckst den Bolzen vorsichtig durch
WICHTIG im Kolben sind 2 Löcher!! diese müssen zum EINLASS zeigen..also zum HINTERRAD hin :idea: sonst läuft die Kiste nachher nicht!!
(immer mit den Fingern im Kolben fühlen, ob du auch das Loch im Pleul findest (geht am Besten zu 2.))wenn du den Bolzen drin hast kannst du rechts und Links die Kolbenklipse in die Nut setzen. Ziemliche Scheiß Fummelei .. geht am Besten mit abgewinkelter Spitzzange.
WICHTIG: Beide Klipse sollten in gleicher Position stehen (nach oben offen)

Nun stülpst du die Fußdichtung über die Stehbolzen und führst den Kolben vorsichtig hindurch. Wichtig ist gleichmäßig herunter drücken, da die schon mal fix reißen.

Dann den Kolben ein wenig mit 2takt öl einschmieren.so ist er beim 1. Anschmeißen besser gefettet.

JETZT erst den Lappen entfernen

Endlich kannst du den neuen Zylinder vorsichtig über die Stehbolzen schieben .
Nun die Spitze des Kolbens schon mal in den Zylinder führen und dann den ersten Kolbenring zusammendrücken (geht sehr einfach..wenn nicht, sitzt er nicht richtig!!) dann den Kolben weiter schieben und den 2. Kolbenring zusammen drücken und den Zylinder weiter herunter drücken.

Der Kolben sollte leicht hinein rutschen.

Wenn der Zylinder ganz unten angekommen ist, kannst du die Kopfdichtung aufsetzen und den Zylinderkopf wieder oben aufsetzen (achte auf den vorher markierten Schlauch !! ) der Kopf muss wie vorher drauf sitzen, da die Durchlässe fürs Kühlwasser übereinander sitzen müssen!

Jetzt kannst du den Ansaugstutzen und die Membran vom alten Zylinder abschrauben und an den neuen schrauben (DICHTUNG nicht vergessen!)

Rechts am Zylinder ist noch eine kleine Ovale Dichtung für das Rohr wichtig!! sonst tropfts!! die Kommt zwischen Rohr und Zylinder ist ein wenig fummelei aber geht.

Da nimmste im Übrigen am Besten neue Schrauben M5x20mm wenn mich nicht alles täuscht und am Besten INBUS!!

Jetzt den Zylinderkopf fest Schrauben! ist ein 14er Schlüssel! ABER VORSICHT NICHT ZU FEST...

NACH FEST KOMMT AB!! Soweit ich mich entsinne, wir dieser mit knapp 15-20NM fest gezogen..das ist also echt wenig! NICHT ANKNALLEN!

Wirst wenn du nachher Kühlwasser einfüllst schon merken, ob du noch was nachziehen musst, wenns tropft ;)

Jetzt kannst du den Vergaser in Angriff nehmen.
Am Besten drehen , Läppchen unter legen und dann von UNTEN die 4 Kreuzschrauben lösen ACHTUNG DA KOMMT NOCH EIN WENIG BENZIN HERAUS!!!

Dann siehste ungefährt in der Mitte zwischen den Schwimmerrundungen eine 6 kannt Schraube DAS IST DIE HAUPTDÜSE
Diese mir 6,5er Nuss vorsichtig heraus drehen und die 130er eindrehen..auch nur harmlos fest ziehen..NCIHT ANKNALLEN.

Dann Schwimmerkammer wieder aufsetzen und die 4 Kreuzschrauben wieder fest ziehen (Schwimmerkammer passt nur einmal)

Dann kannst du den Vergaser wieder in die Gummis einführen (Schlauchschellen nicht vergessen) und die Schlauchschellen wieder fest ziehen.

Nun neuen Benzinschlauch an den alten anhalten um die Länge abzumessen und dann den neuen Anschließen. Am Besten mit kleinen Schlauchklemmen fixieren.

Markierten Schlauch am Zylinderkopf wieder anschließen und schauen, ob alles angeschlossen und dicht ist.

NIMM DIR RUHE DABEI.. MAL EBEN GEHT IMMER SCHIEF!

Jetzt kannste die Boost Bottle wieder anschließen und unter den Tank hängen.
Benzinhahn öffnen nicht vergessen sonst kannste 3 Stunden vergebens treten ;)

NEUE Zündkerze eindrehen und Kerzenstecker aufstecken.

Nun zum Kühlwasser:

Du öffnest den Kühlerdeckel und füllst ca 1/4 L Kühlflüssigkeit ein und den Rest mit sauberem Leitungswasser auf. KEIN SPRUDELWASSER!!!
Dann schließt du den Deckel und Kippst die Karre KOMPLETT nach LINKS!
Damit entlüftest du die Kühlschläuche.

Dann Karre wieder gerade und nochmal in den Kühler schielen, ob du noch etwas Wasser auffüllen musst und bei Bedarf etwas auffüllen mit LEITUNGSWASSER.

Falls Undichtigkeiten auftreten, siehst du das sofort und musst halt die Schrauben noch etwas mehr anziehen, bis es nicht mehr tropft. Kontrolliere aber, ob du nicht doch eine Dichtung vergessen hast ;)

Nun kontrollierst du erneut, ob wirklich alle Schläuche da sind, wo sie hin sollen, alle Schrauben dran sind, nichts undicht ist und alles gut aussieht.

Dann kannst du die Krümmerdichtung und den Krümmer anbauen.Auch hier empfiehlt es sich 2 neue Inbusschrauben zu nehmen. und nicht zu fest drehen ;)


Dann kommt der Goldene Moment...

Schlüssel rum und treten ;)

Wenn du alles richtig gemacht hast, springt die karre nach 3-5 mal treten an (ist ja kein Benzin mehr im Vergaser) :idea:

Viel Spaß mit der Kiste ;) Macht absolut Laune ;)
 
eine wunderschöne erklärung... dann kann ja eig. nix mehr schief gehen

ausbau hab ich soeben beendet, paket müsste morgen kommen.


hab mal ein paar bilder geschossen:

http://s14.directupload.net/file/d/2821 ... 97_jpg.htm


http://s14.directupload.net/file/d/2821 ... jz_jpg.htm


die erklärung des nadellaggers hab ich mir dann zusammen gereimt...




hab ein bisschen angst vor dem aufsiehen der sicherungsringe für den kobenbolzen und aufziehen der ringe... aber wird schon schief gehen




ich hatte zwar kühlwasser abgelassen, aber im moter war trotzdem noch was, denke aber mal das ist normal (ich verwende scheibenfrost schutz fürs auto, aber unverdünnt, schlimm???)


hab mir ein neuen nadellager mitbestellt, das alte sieht zwar noch gut aus, aber werd das neue einbauen

wenn sie dann läuft, lad ich euch alle zu eine kleinen feier ein :D



achso,
weiß jmd. was das hier ist:
http://s14.directupload.net/file/d/2821 ... b8_jpg.htm

und noch eins :
http://s14.directupload.net/file/d/2821 ... yu_jpg.htm
inbus schlüßel liegt nur gegen weg rollen da


und eine frage noch:

was genau macht diese "boostbottle" ???


danke für eure geile hilfe
 
KEIN SCHEIBENFROSTSCHUTZ!!!!!

Nutz bitte nur KÜHLFLÜSSIGKEIT für Alukühler!!


Im übrigen schäumt das scheibenzeug wie irre!!
Es geht ja bei Kühlflüssigkeit nicht um den Frostschutz, sondern um die Wärmeleitung!
 
ok werd morgen langsam mit deim einbau anfangen... werde immer bilder machen und wenn man fehler sieht einfach sagen, danke



hoffe das sich die investion noch gelohnt hat
ich weiß ja nicht ob das getriebe schon einen weg hat

schalten geht zwar alles aber manchmal schaltet sie in leerlauf
 
Zurück
Oben